Gabor Gorgey

Heute, den 22. November, wird Gábor Görgey 90 Jahre alt. Wir wünschen dazu die herzlichsten Glückwünsche. Gábor Görgey ist einer der renommiertesten Schriftstellern Ungarns. Bis 2003 war er Kultusminister der Republik Ungarn und förderte entschieden die Verbreitung der ungarischen Literatur im Ausland. Sein fünfbändiges Hauptwerk Letzter Bericht von Atlantis wird in unserem Verlag herausgegeben, wofür wir sehr dankbar sind. 

Der erste übersetzte Band, Sirene der Adria (ursprünglich fünfter und letzter Teil des Romanzyklus, in Deutschland wegen der aktuellen politischen Bezüge aber als erstes übersetzt; in Ungarn im Jahr 2000 mit dem „Preis des besten Buches des Jahres“ ausgezeichnet), erschien 2004 auf Deutsch, die weiteren Bände folgten im Abstand von jeweils zwei Jahren. Auch als Dramatiker trat Görgey mit dem Stück "Spiegelspiel" (Tükörjátek) in Erscheinung, es wurde in deutscher Sprache im Jahre 2000 am Theater Altenburg-Gera uraufgeführt und wurde mittlerweile in vielen Ländern dieser Welt gespielt.

Die Werke des 1929 in Budapest geborenen Autors wurden in zahlreichen Übersetzungen publiziert. Seit dem Jahr 1956 sind mit der damaligen Ersterscheinung weltweit über 30 Bücher und 23 Theaterstücke erschienen. 

Ehrungen:

  • Robert Graves Preis, 1976
  • József Attila Preis, 1980
  • Pro Arte, 1985
  • Déry Preis, 1989
  • Literaturpreis der Stiftung Kunst, 1992Verdienstkreuz der Republik Ungarn, 1995
  • Buch des Jahres Preis 2000 für “Sirene der Adria” im Ungarischen Original
  • Pro Urbe Budapest, 2001
  • Pro Renovanda Cultura Hungarae, 2005
  • Goldene Feder Preis, 2005
  • Kossuth-Preis, 2006
  • Kogge-Ehrenring der Hansestadt Minden, 2006
  • Literaturpreis des Freien Deutschen Autorenverbands 2008
  • Josef-Ernö-Literaturpreis für das Lebenswerk als Dramatiker 2014
  • Prima Primissima Preis für Literatur 2018

 

ggoergey prima primissima 7 12 2018Der SALON LiteraturVERLAG gratuliert seinem prominenten Autor Gábor Görgey. Gestern, 7.12., erhielt er den renommierten und beliebten Prima Primissima-Preis im Bereich Literatur. Insgesamt wurden zehn Kategorien prämiert.


Den Bericht in ungarischer Sprache finden Sie hier >>

Alle Informationen zu Gábor Görgey finden Sie hier >>

Im SALON LiteraturVerlag wurde von Görgey Gábor dessen fünfbändige Hauptwerk "Der letzte Bericht von Atlantis" in seinen Einzelbänden übersetzt und veröffentlicht.
Die Pentalogie ist "eine Korrosions- und Evolutionsgeschichte von den Dreißigern bis in die Neunziger Jahre", wie die Jury in der Preisvergabe beschreibt.


Der Prima Primissima-Preis wurde 2003 von Sándor Demján gegründet, dem Vorsitzenden des Landesverbands der Unternehmer. Seit seiner Gründung ist diese Auszeichnung landesweit sehr beliebt und genießt breite Anerkennung. Durch den Preis wollen die Gründer und Unternehmer ihre Verantwortung für die Entwicklung der Gesellschaft, für die Unterstützung der prominenten Vertreter der Kultur, der Wissenschaften und der Künste Ungarns ausdrücken.

 

Wir gratulierem unserem wunderbaren Autor von ganzem Herzen und wünschen ihm noch viele weitere Erfolge!

 

atlantis5 

KONTURENKARTE A7 1 1000px

Der SALON LiteraturVERLAG nimmt an der ersten Buchmesse für unabhängie Verlage teil. Die Veranstalter schreiben: "Unabhängige Verlage sind das Rückgrat der vielfältigen deutschsprachigen Verlagslandschaft. Wir freuen uns, 16 der besten Verlage in Ulm vorzustellen. Lernen Sie die Verleger kennen, kaufen Sie schöne Bücher und genießen Sie die hochwertige Literatur der „Independents“!"

Der SALON LiteraturVERLAG präsentiert am 28.4. 2018 seinen wunderbaren Autor Jörg Neugebauer mit dem aktuellen Buch "Wien. Nacht", eine Erzählung nach den Motiven Sigmund Freuds. Mehr Infos zum Buch: @http://salonliteraturverlag.de/index.php/buecher/neuerscheinungen/product/76-wien-nacht
Link zum Programm der Konturen: @http://literatursalon.net/konturen-28-29-april-2018/

Lesung mit Jörg Neugebauer: Samstag, 28. April 11:00 – 18:00 im Museum Villa Rot, Schlossweg 2, 88483 Burgrieden
:: 14 Uhr: Buchvorstellung Jörg Neugebauer: Wien. Nacht. Eine Erzählung nach Motiven aus der Biografie Freuds

Weiteres Programm: Sonntag, 29. April 10:00 – 17:00 in der Museumsgesellschaft Ulm e.V., Neue Straße 85, 89073 Ulm

Von Juni bis August 2016 ist unsere Autorin Verena Liebers als Stipendiation der Kulturstiftung Stade für den Stader Uul ausgewählt worden. 3000 EUR und mietfreies Wohnen im Pförtnerhaus einer ehemaligen Fabrikanlage geben ihr die Möglichkeit, an ihrem nächsten Buch zu arbeiten. Verena Liebers wird die Zeit in ihrem Weblog dokumentieren, von ihrer Arbeit berichten und ihre Eindrücke von Stade niederschreiben. Wir gratulieren Verena Liebers.

Presse: WAZ vom 30.04.2016

Flyer: Lese-Event am 08.05.2016

 

Der Verlag

 

 

Literatur öffnet Horizonte. Verleihen wir den Gedanken Flügel. In diesem Sinne steht der SALON LiteraturVERLAG für anspruchsvolle, kritische Literatur mit geschichtlich und gesellschaftlich relevanten Bezügen.

So erreichen Sie uns

SALON LiteraturVERLAG
Volkartstr. 2c, 80634 München
Tel. 089-589 27 615, Fax 089-589 27 616
@: salonline@salonline.de

Pressearbeit, Marketing
Kerstin Harder-Leppert
@: presse@salonliteraturverlag.de

 
 
Back to top