DIE SÜNDERIN. WIEN 1683

die-suenderin
18,90 € pro Stück Breite: 13.5 cm
Länge: 21 cm
Höhe: 2.4 cm
Hersteller: SALON LiteraturVERLAGSALON LiteraturVERLAG

Die Sünderin. Wien 1683

1683 - die Türken vor Wien. Allah ante portas! So viele Verstöße gegen ihren Glauben die Menschen in Wien sich genehmigen, es erschreckt sie doch die Vorstellung vom Untergang des christlichen Abendlandes. Ein verzweifelter Abwehrkampf entbrennt. Denn das übermächtige Heer der Osmanen ist kurz davor, das Tor nach Europa weit aufzustoßen.

Die Wende bringt schließlich eine junge Nonne, die zur Strafe für eine anstößige Art der Selbstkasteiung zu einem selbstmörderischen Einsatz gezwungen wird. „Die Sünderin“ Judith soll nach dem Vorbild der biblischen Judith den feindlichen Heerführer Kara Mustafa bezirzen und ihm auf seiner Bettstatt mit seinem eigenen Säbel den Kopf abschlagen.

Wie bei dem Autor Walter Laufenberg üblich, dient die Historie zur Spiegelung der aktuellen Verhältnisse: Der Zusammenprall von muslimischer und christlicher Welt, damals wie heute nicht bloß ein „Clash of Civilizations“, sondern die Zerreißprobe für zwei absolut gegensätzliche und in der Praxis schon stark abgenutzte Moralsysteme.

 

Zum historischen Hintergrund:
Der Sultan, die erwähnten Könige sowie die Ratsherren Wiens sind authentisch, ebenso die Anführer der sich bekämpfenden Seiten, nämlich der Großwesir Kara Mustafa und der Kommandant der Festung Wien, Reichsgraf Ernst Rüdiger von Starhemberg. Die Schilderungen des Überfalls auf Perchtoldsdorf und der Arbeit in den Pestbaracken auf der Insel Spittelau sowie des zwei Monate langen Kampfes um Wien basieren auf Recherchen vor Ort, Unterlagen aus Wiener Museen und dem Tagebuch des osmanischen Zeremonienmeisters.

 

Titel: Die Sünderin. Wien 1683, Roman
Autor: Walter Laufenberg
ISBN/EAN: 9783947404049
Seitenzahl: 297
Format: 21 x 13,5 cm
Produktform: Hardcover mit Schutzumschlag
Sprache: Deutsch
Regulärer Preis: 18,90 EUR
Subskriptionspreis bis 31.3.2018: 15,00 EUR

Der Verlag

 

 

Literatur öffnet Horizonte. Verleihen wir den Gedanken Flügel. In diesem Sinne steht der SALON LiteraturVERLAG für anspruchsvolle, kritische Literatur mit geschichtlich und gesellschaftlich relevanten Bezügen.

So erreichen Sie uns

SALON LiteraturVERLAG
Volkartstr. 2c, 80634 München
Tel. 089-589 27 615, Fax 089-589 27 616
@: salonline@salonline.de

Pressearbeit, Marketing
Kerstin Harder-Leppert
@: presse@salonliteraturverlag.de

Newsletter abonnieren

 
Back to top